Alle Beiträge von Jan Machens

Kleines Freischießen der Hildesheimer Schützengesellschaft von 1367

Am Dienstag nach Pfingsten (so die Tradition seit 1367) werden bei der HSG von 1367 dieDekorationen des „Kleinen Freischießen“ ausgeschossen.Es wurden je 5 Schuss auf die Wertungsscheiben geschossen. 2-mal auf 50 Meter und 1-mal auf 100Meter. Die beste Zehn von allen 3 Hauptscheiben wurde gewertet. Sieger wurde in einem knappenEntscheid, mit einem 114,63 Teiler, Ansgar Lehne und bekam sowohl die große Dekoration (gestiftet1967 von Anna Schafhausen anlässlich der 600 Jahrfeier der Hildesheimer Schützengesellschaft) alsauch die kleine Dekoration (gestiftet von Franz Stollberg). Sieger auf der Festscheibe Deutschland miteinem 146,49 Teiler und knapp geschlagen wurde Heinz Lenz und spannend wurde es dann auf 100Meter, wo Andreas Spieckermann mit einem 188,7 Teiler ziemlich genau in die Mitte der Scheibe trafund fast noch gewonnen hätte.Wie es die Tradition verlangt, wurde anschließend mit den Schützenbrüdern im Schützenhausordentlich gefeiert. Freuen wir uns schon jetzt auf das Hildesheimer Schützenfest vom 20.-23.Juni2024 auf dem Hildesheimer Volksfestplatz.

Vorsitzender der HSG, Hagen Heuer, mit den Siegern des „Kleinen Freischießen“ – Heinz Lenz, AnsgarLehne und Andreas Spieckermann.

Buke

24 Jagdschützen der Hildesheimer Schützengesellschaft von 1367 in Buke!

Nachdem unser langjähriger Leiter der Jagdgruppe der HSG, Andreas Marschler das Zepter in jüngere Hände gelegt hat, (Seit Anfang des Jahres ist Jonas Meyer sein Nachfolger) klappte es auf Anhieb auch mit dem Wetter. Wie in jedem Jahr, waren die Jagd- und Tontaubenschützen
der HSG in Buke in Westfalen, um auf dem dortigen Schießstand der Landesjägerschaft von NRW mit der Flinte auf einem Jagdparcours Tontauben (Wurfscheiben) zu schießen. Immer im April, zum Beginn der Jagdsaison, wird hier das Schießen unter realistischen Bedingungen
geübt. Diese Möglichkeit bietet sich leider in unserem Landkreis nicht. In diesem Jahr hatten sich 24 Schützen zu der Fahrt nach Buke angemeldet. Nach der zweistündigen Anfahrt und einem zünftigen Frühstück wurden drei Stunden lang in drei Gruppen in Begleitung von drei örtlichen Trainern sehr erfolgreich auf die fliegenden Ziele geschossen.

Weil es ein Bewegungsschießen auf pfeilschnelle Ziele ist, unterscheidet sich dieses Schießen ganz wesentlich von den üblichen bekannten Schießen. Es erfordert große Konzentration und schnellste Reaktion des Schützen. Nach dem anstrengenden, aber sehr geselligen Tag bei wunderschönem Sonnenschein, gab es dann noch ein gemeinsames Kaffeetrinken im örtlichen Hofcafé und einen harmonischen Ausklang in der Grillhütte der HSG von 1367.

Der Termin für das nächste Jahr 05.04.2025
– wurde direkt wieder gebucht!

Weihnachtsfeier

Traditionelle „Weihnachtsfeier“ der Hildesheimer Schützengesellschaft von 1367!

Am letzten Montag vor dem Heiligen Abend findet traditionell die Weihnachtsfeier der HSG statt. Die Schützen der HSG schießen an diesem Tag um die begehrten Weihnachtsbraten. Der feierliche Abend wurde mit netten Weihnachtsgeschichten und vielen weihnachtlichen Liedern eröffnet und nachdem uns von unserem Wirt ein leckeres weihnachtliches Menü bereitet wurde, erfolgten die Ehrungen.

Weihnachtsfeier 2023 (1)

Als „Schütze des Jahres“ wurden in diesem Jahr zwei junge Schützen ausgezeichnet. Lukas und Jonas Meyer (Lukas war leider aus arbeitstechnischen Gründen nicht anwesend) erhielten diesen begehrten Wanderpreis für Ihr besonderes Engagement beim jagdlichen Schießen, Ihre aktive Teilnahme am Gesellschaftsleben und Ihre große Einsatzbereitschaft bei jeglichem Arbeitseinsatz. Beide haben auch vor den Scheiben schon beachtliche Erfolge erzielt. Jeder auf seine Weise ist so ein wertvolles Mitglied unserer Schützengesellschaft von 1367. Sie sind so, wie wir uns unsere Schützenbrüder in der Zukunft vorstellen: „Kommunikativ und kritisch aber auch mit vielen Ideen, wie wir die Zukunft unserer HSG positiv gestalten können.

Das diesjährige Weihnachtsschießen (5 Schuss aufgelegt auf 50 Meter KK) gewann in diesem Jahr unser ältester und auch mit 94 Jahren, immer noch aktiver Schütze, Helmut Lehne, mit einem sehr guten 84 Teiler.

Zweiter wurde Ansgar Lehne mit 51,1 Ringen, vor Joachim Müller mit einem 85-Teiler, Andreas Marschler mit 50,9 Ringen und Paul Badurczyk mit einem 98 Teiler. Insgesamt wurden 15 Geflügelpreise ausgelobt. Mit gesungenen Weihnachtsliedern ließen wir den Abend ausklingen und unser Vorsitzender brachte an alle Schützenbrüder seine Wünsche für ein frohes und gesundes Weihnachtsfest und alles erdenklich Gute für das kommende Jahr 2023 zum Ausdruck.

V.l.n.r.: Ansgar Lehne, Helmut Lehne (Gewinner des Weihnachtsschießens), Andreas Marschler, Joachim Müller und Paul Badurczyk